Europa-Projekte

Mit Unterstützung der Europäischen Union

Europäisches Auslandpraktikum für Schüler:innen der Anna-Warburg-Schule

Als Schüler oder Schülerin der Anna-Warburg-Schule können Sie an einem vierwöchigen Auslandspraktikum teilnehmen.

In verschiedenen Ländern (z.B. Italien, Frankreich, Spanien, Irland, Slowenien und Österreich) sammeln Sie in ausgewählten Einrichtungen im sozialpädagogischen Praxisfeld vielfältige berufliche Erfahrungen und lernen Land und Leute kennen. Eine sehr bereichernde persönliche Erfahrung sowie ein Pluspunkt bei jeder Bewerbung.

Ihr Aufenthalt wird durch das ERASMUS+1 Programm der Europäischen Union mit einem Stipendium bezuschusst. Sie erhalten eine fundierte Vor- und Nachbereitung an der Anna-Warburg-Schule.

Einige Impressionen aus den kooperierenden Ländern und Einrichtungen sehen Sie oben in der Galerie.

Im Jahr 2024 können sich Schülerinnen und Schüler der folgenden Klassen bewerben: BG 23, SPA4_23, SPA5_23.2, SPA5_23.8, E3_22.8, E2_23.8, E3_23.2, E3_23.8, E3_24.2

Sie interessieren sich für die Möglichkeit eines Auslandspraktikums? Sehr schön!
Bringen Sie die folgenden Eigenschaften mit?

  • gute Mitarbeit in der Schule
  • Zuverlässigkeit
  • Eigenständigkeit
  • Interkulturelles Interesse/Aufgeschlossenheit
  • Organisationsgeschick
  • Volljährigkeit

Sie interessieren sich für die Möglichkeit eines Auslandspraktikums?

Prima! Dann merken Sie sich bitte folgende Termine:

  • Infostand: Di., 27.02.2024 (11:20 - 14:00 Uhr) und Do., 01.03.2024 (11:20 - 12:20 Uhr) in der Aula
  • Abgabe der Bewerbung (Motivationsschreiben + Lebenslauf) per Mail in PDF und Word bis zum 03.04.2024 zu Händen Frau Minkner an: erasmus@anna-warburg-schule.de
  • Auswahl und Information der Teilnehmer:innen bis 12.04.2024
  • 1. Treffen der Teilnehmer:innen: Do., 25.04.2024, (15:00 - 17:30 Uhr)
  • 2. Treffen: Sa, 07.09.2024 (10:00 - 17:00 Uhr)
  • Praktikum vom 13.10. bis 09.11.2024, Anreisetag: 12.10.2024, Abreisetag: 08.11.2024
  • Nachbereitungstreffen: Ende November, Anfang Dezember

Für weitere Informationen melden Sie sich bei:

Martina Minkner
E-Mail: martina.minkner@anna-warburg-schule.de

oder für Schüler:innen des BG´s
Tanja Zimmermann
E-Mail: tanja.zimmermann@anna-warburg-schule.de

 

1 Erasmus+ ist ein Programm der Europäischen Union, welches sich für Bildung, Jugend und Sport engagiert und zum Beispiel internationale Schulprojekte und Mobilitäten finanziell sowie organisatorisch unterstützt.

 

Erfahrungen

Auslandspraktikum im Herbst 2023

19 Schülerinnen und zwei Schüler konnten  ins Ausland reisen (dieses Mal mit dabei: Cork, Maribor, Wien, Perpignan, Bologna, Valencia und Rotterdam) und an diesen wunderbaren europäischen Orten das vierwöchige Auslandspraktikum absolvieren. Alle Schüler:innen waren in Kindertageseinrichtungen tätig und konnten in den Einrichtungen verschiedene sozialpädagogische Ansätze und Konzepte kennenlernen, sich mit Kolleg:innen austauschen und Kinder in ihrem Kita-Alltag begleiten.
Außerdem konnten sie ihre sprachlichen Kompetenzen ausprobieren und erweitern, interkulturelle Erfahrungen sammeln, tolle Begegnungen erleben und an den Herausforderungen des nicht immer einfachen Alltags wachsen.
Die Praktika wurden durch ein EU-Stipendium (Erasmus+) unterstützt. Das ERASMUS Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen Union für die allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport. Das Bildungsprogramm für lebenslanges Lernen fördert die Mobilität von Auszubildenden und Studierenden innerhalb der EU.

Lesen Sie hier in aller Kürze einige Eindrücke von Teilnehmenden. Weiter unten finden Sie ausführliche Berichte mit Fotos.

Ich habe jeden Tag in der Kita genossen. Es hat unfassbar viel Spaß gemacht und ich hatte tolle Zeit mit allen Menschen in der Gruppe. Die Sprachbarrieren zwischen den Erwachsenen und mir waren mehr als nur leicht zu kompensieren. Der Umgang der Leute mit mir war unglaublich liebevoll und nett. Das Arbeiten mit den Kindern ist eine schöne Erfahrung und die Zeit mit ihnen hat einfach Spaß gemacht. Das Praktikum verging wie im Flug, ich hätte gerne noch zwei Monate länger dort gearbeitet. Die Erfahrung mit dem Konzept in der Kita war ebenfalls bereichernd, da es doch anderes war als in Hamburg. Die Unterkunft war eine Art große Studentenanlage oder Jugendherberge. Ich hatte ein Doppelzimmer, was ich definitiv als kleine Negativerfahrung abgespeichert habe. Es ist aber machbar. Bologna als Stadt ist ein Traum. Viele junge Menschen leben dort und geben ein schönes Stadtbild ab.Ich würde hier wohnen und arbeiten, wenn es die Möglichkeit dazu gibt. Ich bin zudem äußerst dankbar, diese Erfahrung machen zu dürfen und würde sie jederzeit noch einmal machen wollen.
Sven - SPE_22.8E Bologna in Italien

Insgesamt betrachte ich das Erasmusprojekt als eine Chance, sowohl persönlich als auch beruflich zu wachsen. Dabei ist nicht nur das Praktikum an sich eine bedeutende Lernerfahrung, sondern vor allem auch alles, was rund um das Praktikum geschieht. Schon der Schritt, sich in ein fremdes Land zu begeben, sich auf eine neue Kultur und Lebensweise einzulassen, in einem Apartment mit fremden Mitbewohnern zu leben und sich auf das Unbekannte einzulassen, erfordert Mut und bietet die Gelegenheit zur persönlichen Entwicklung. Angekommen in Frankreich musste ich mich mit einer vollkommen fremden Sprache auseinandersetzen, lernte meine sieben Mitbewohner kennen und musste mich gleichzeitig in die Arbeitswelt und die Umgebung einfinden. Doch gerade das Ungewisse und Neue ist es, was das Erasmusprojekt so reizvoll macht. Während meiner Zeit in Frankreich konnte ich tolle Menschen kennenlernen, in kurzer Zeit Freundschaften schließen und an den Wochenenden schöne Orte besichtigen, wodurch ich die Kultur Frankreichs näher kennenlernen konnte. Natürlich gab es auch herausfordernde Momente, sowohl im Praktikum als auch im Alltag, aber diese gehören ebenso dazu und tragen zum persönlichen Wachstum bei. Man muss sich bewusst sein, dass solche Projekte auch schwierige Momente beinhalten. Doch genau aus diesen Momenten kann man besonders viel lernen und den eigenen Horizont erweitern. Aus diesen Gründen kann ich jedem, der sich persönlich und beruflich weiterentwickeln möchte und den Mut hat, aus seiner Komfortzone auszubrechen, nur empfehlen, das Erasmusprojekt in Erwägung zu ziehen. Aus eigener Erfahrung und Überzeugung kann ich sagen, dass man nur profitieren kann, und es wirklich nichts zu verlieren gibt.
Victoria - SPA_22F2 – Perpignan in Frankreich

In den letzten vier Wochen habe ich ein Auslandspraktikum in den Niederlanden gemacht. Ich habe unzählige Erfahrungen gesammelt und eine neue Kultur kennengelernt. Durch das Leben bei einer Gastfamilie habe ich Gebräuche, Gewohnheiten und kulturelle Erfahrungen gesammelt, mit fremden Menschen, einer anderen Kultur, auf engsten Raum. Die größte Herausforderung, die ich in der Kita hatte, war die Umstellung auf die ganz andere pädagogische Arbeit und Herangehensweisen. Zwei von drei Mitarbeitern aus meiner Gruppe beherrschten die englische Sprache. Die Kommunikation war hin und wieder ein Hindernis. Was mir außerdem sehr schwerfiel, waren die Unterschiede in der pädagogischen Arbeit mit den Kindern. Es wurden Sachen gemacht, die ich pädagogisch nicht nachvollziehen konnte. Rundum war es eine tolle Erfahrung, die ich immer wieder machen würde. Die Stadt ist wunderschön. Ich bin dankbar für die Gelegenheit, diese Erfahrungen zu sammeln.
Yasemin - SPA_22D – Rotterdam in den Niederlanden

Ich habe in Wien das erste Mal allein gelebt und war das erste Mal für eine so lange Zeit weit weg von zuhause. Ich bin dadurch viel selbstständiger geworden und an mir selbst gewachsen, da ich mich um alles gekümmert habe. Ich habe gemerkt, wie gut es mir tut mal raus zukommen aus meinem Alltag und meiner Routine und werde nun auch in Hamburg viel spontaner sein und viel unternehmen Ich konnte hier mein erlerntes Wissen und Können in der Arbeit mit Kindern anwenden und verbessern und habe die Bestätigung, dass ich mir den richtigen Beruf ausgesucht habe. Der Kindergarten, in dem ich gearbeitet habe, hat mir das Angebot gemacht bei ihnen zu arbeiten. Im Moment habe ich noch vieles, was mich in Hamburg hält, aber ich bin mir sicher, dass ich in ein paar Jahren zurück nach Wien gehe. Ich habe die Zeit in Wien sehr gut genutzt, um die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. Am schönsten fand ich die Tages Wanderung mit meinen Mitbewohnerinnen über den Kahlenberg, wo man Weinfelder und die Natur genießen konnte.
Anell - SPA_22F2 - Wien in Österreich

Weitere Eindrücke aus 2022:

Ich bin sehr glücklich, diese Erfahrung gemacht zu haben, obwohl ich eigentlich überhaupt nicht nach Slowenien wollte. Dennoch hatte ich eine richtig schöne Zeit dort und habe super liebe Menschen kennenlernen dürfen, die ich ohne dieses Auslandspraktikum nie kennengelernt hätte. Deswegen würde ich jedem, der die Chance bekommt, ein Auslandspraktikum machen zu dürfen, diese auch nutzt und sich dafür bewirbt.Denn man kommt stärker und selbstbewusster zurück, so war es auf jedenfalls bei mir. Außerdem konnte ich auch schon einiges in meiner Kita davon umsetzen, was ich in Maribor in der Kita kennengelernt habe. Was mich sehr freut.
Ich würde andern Schüler*innen raten, sich vor Anreise vorzubereiten und einige Wörter schon einmal zu lernen, dass erleichtert den Einstieg in der Kita und die Menschen in Maribor freuen sich immer sehr, wenn man Begrüßung oder Verabschiedung in deren Sprachen spricht. Da es schwierig ist, die Aussprache kennenzulernen, da die Standard Apps wie Google Übersetzer diese Sprache nicht zur Verfügung hat. Deshalb kann ich die App Learn Slovenian empfehlen, diese hat mir persönlich sehr geholfen.
Ansonsten würde ich sagen, nehmt so viel mit, wie es geht und macht so viel ihr in der Zeit schafft.
Denn es ist eine einmalige Chance, die ihr unbedingt erleben solltet.
Janina - SPE_21.2 - Maribor in Slowenien

Mein Fazit für mich persönlich zum Aufenthalt insgesamt in Cork ist, dass es eine wunderschöne Zeit war, und ich persönlich an Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein gewonnen habe, sowie ich meine Englisch Kenntnisse verbessern konnte.
Aylina - SPA_21D, Cork in Irland

 

Hier finden Sie abschließend zur Vertiefung weitere ausgewählte Praktikumsberichte und Impressionen von Auslandspraktika im Rahmen des Erasmus+ Programms (zum Download im PDF-Format)

2022

2019

2018

2017

2016