SCHiLf: Die Kraft der Bilder - Videografie und Filmbeispiele als Mittel der (Selbst-) Reflexion


Ort: Anna-Warburg-Schule

Die Bedeutung der Interaktion für den Aufbau tragfähiger Beziehungen und für die Entwicklungsbegleitung des Kindes ist unbestritten. Was ist aber eine gelungene Interaktion? Wie drückt sie sich in Körpersprache und verbalem Kommunikationsverhalten aus?

Mithilfe von Filmbeispielen können die Aspekte einer gelungenen Interaktion zwischen Pädagogin und Kind sichtbar gemacht und anschließend analysiert werden. Wir werden dies anhand von Filmbeispielen ausprobieren. Hierfür beziehen wir uns auf die „Marte Meo“ Methode nach Maria Aarts.

Videografie kann auch als Mittel zur Reflexion in der Praxis genutzt werden. Wie dies im Rahmen eines Praxisbesuches umgesetzt werden kann und welche Erfahrungen damit gemacht wurden, wird ebenfalls vorgestellt. Angeboten wird diese Fortbildung von Julia Stinsmeier.

 

 

Zurück